Zu Tode gegessen? - Der Fall Kate Yup

Shownotes

True Crime ist … SPEKULATION: Der Fall Kate Yup

Kate ist eine jener Influencerinnen, die „Mok-Bang“ Videos produzieren. Dabei filmen sich Personen, wie sie sich mit Essen vollstopfen und posten die erstellten Videos dann auf YouTube. In Südkorea ist Mok-Bang ein Mega-Trend, extrem beliebt und hat sich zu einem gesellschaftlichen Phänomen entwickelt. Kate filmt sich, wie sie alle Arten von Lebensmitteln isst: Diese können noch roh sein, extrem ungewöhnlich bis hin zu einfach eklig. Die wachsende Fangemeinde macht sich allerdings zunehmend Sorgen um die YouTuberin: Kate ist sehr dünn, obwohl sie Unmengen an Essen vertilgt. Sie scheint nicht in einer guten Verfassung zu sein, weist Wunden und blaue Flecke auf und es scheint, als sei sie auch nicht ganz allein, wenn sie ihre Fressgelage aufzeichnet. Die Zuschauer bekommen den Eindruck, dass da noch jemand ist, sie hören Stimmen und Schritte, dechiffrieren Hilferufe aus den Bauchbinden der Videos. Wird Kate dazu gezwungen, diese Videos zu machen? Sie veröffentlicht ein Video, um ihren Fans zu versichern, dass wirklich alles in Ordnung sei. Und dann verschwindet sie …

In den „Benefacts“ erklärt Forensiker Benecke, wie man mithilfe von Mageninhalten den Todeszeitpunkt feststellen kann, wie sich unterschiedliche Lebensmittel auch im Nachhinein noch unterscheiden lassen und was digitale Forensik ist. Und Krimiautorin Hausmann gesteht ihre Faszination für Nerds und Gerüchte.

Fotos © Christian Faustus/© Daniel Hammelstein

Kommentare (4)

Fried

Hier sollte man nochmal drauf zurückkommen, da Kate Yup ein neues Video hochgeladen hat, also nicht verstorben ist.

Cora

Sehr interessant👍🏼. Kate ist zurück. Es gibt ein Video in dem sie noch schneller schlingt, als vor 3 Jahren. Sie ist vermummter, als zuvor.

Mary

achja.. und natürlich, etwas mitdenken bzw logisch nachdenken zB die Schüssel die dauernd weg rutscht, in dem Zahn Video.. naja.. Glassschüssel, auf nassen, fettigen, rutschigen Plastik.. und das Ganze steht auch noch schief.. klar, dass die dann dauernd nach vorn rutscht.. 🤷🏻‍♀️😄 alles andere.. wie im Vorkommentar von mir erwähnt immerhin schoss alles hoch, als die Bemerkungen begonnen haben, deshalb glaube ich auch, dass das gestellt ist außer ihre Krankheit, die Esstörung.. die ist echt wie gesagt.. man muss nur drauf achten, was sie selbst schreibt dann weiß man wo sie lebt, wo sie ihr Essen kauft, Escape Room war in Frankreich besucht (da nah an der Grenze zu ihr, wo sie lebt), etc der Rest, ist einfach gemacht.. für mich persönlich obwohls gut gewesen wäre, zumindest in der Beschreibung zu erwähnen, dass sie ein Arg ist und, dass auf YouTube 'Vereinigte Staaten' steht, kann man wohl so einstellen da sie nicht aus den Usa ist oder dort lebt

Mary

absolut tolle Folge! (= wo sie lebt, kann ich sogar sagen.. in Belgien (Küste und französischer Teil) das Foto vom Escape Room, hatte ich schon bzw eigentlich alle Infos, die so in den Videos erwähnt wurden, bevor das Ganze überhaupt begann (rein aus Neugier =D) weiteres hat sie eine Esstörung (Bulimie) wenn man etwas drauf achtet, sagt sie einiges selbst bzw hat es geschrieben ich glaube nach wie vor, dass sie ein Arg ist (diese Dinge einfach stellt, um es interessanter zu machen, etc) also wie erwähnt weiteres muss ich zugeben.. ich bin sehr an 'Spurensuche und allem drum und dran' interessiert und da sie ihre Maske hatte, war ich von Anfang an neugierig😅 Liebe Grüße

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.